Osnabrück: Sozialkonferenz

Der Arbeitskreis „Forum für soziale Gerechtigkeit“ der Kooperationsstelle Hochschule und Gewerkschaften in Osnabrück organisiert die „Osnabrücker Sozialkonferenz für mehr soziale Gerechtigkeit in der Region“.

Zum Inhalt:
„Die Osnabrücker Sozialkonferenz (OSK) gründete sich im Jahr 2002 als offenes Netzwerk, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die Sozialpolitik der Stadt Osnabrück durch eine möglichst breite Öffentlichkeit kritisch zu begleiten. Eigene Vorschläge werden entwickelt, diskutiert und in die politische Debatte eingebracht. Ausführlich werden die Aufgaben und Ziele in einer Resolution beschrieben, die von der 1. OSK am 20. April 2002 verabschiedet wurde und bis heute Gültigkeit hat.

Zentrale Ziele sind bis heute:
sich für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen
die Lobby derer sein, die keine Lobby haben
gegen Armut und soziale Ausgrenzung kämpfen
Ideen entwickeln, die Verarmung vermeiden (Prävention)
die Verteilung von Arm und Reich in der Region beleuchten
Menschen und Organisationen zu sozialem Engagement motivieren
die Betroffenen in den Prozess einbeziehen
Aktionen durchführen, die eine öffentliche Diskussion fördern
einen Beitrag zu den friedenspolitischen Aktivitäten der Stadt leisten“

Die Konferenz findet am 27.04.2019 statt.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier

 

Nutzen Sie schon unseren Newsletter?

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand!

Für Newsletter anmelden