Newsletter Oktober 2015 der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen (BAG)

In diesem Newsletter werden die wichtigsten aktuellen Arbeitsvorhaben, Tagungen und Projekte aller Kooperationsstellen kurz vorgestellt und verlinkt.
Netzwerk der Kooperationsstellen in Niedersachsen und Bremen
05.11.2015, 10:00-16:00 Uhr
Netzwerktagung der nds. Kooperationsstellen: "Zukunft der Arbeit 4.0 im Dienstleistungsbereich – Chancen, Potentiale und Herausforderungen". Während Politik und Öffentlichkeit der Industrie traditionell große Aufmerksamkeit schenken, werden Dienstleistungen meist vernachlässigt. Die Tagung möchte den Stellenwert der Dienstleistungen für den Standort Niedersachsen aufzeigen und diskutieren, wie und unter welchen Bedingungen ein moderner Dienstleistungssektor zukunftssicher ausgestaltet werden kann. In Zusammenarbeit mit dem ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen. Ort: ver.di-Höfe, Hannover.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
14.11.2015
27. Osnabrücker Sozialkonferenz zum Thema: "Teufelskreis (Langzeit)Arbeitslosigkeit" Samstag, 14. November 2015 von 10 -14 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte, Osnabrück u.a. mit Prof. Dr. Birgit Babitsch (Uni Osnabrück), Lars Niggemeyer (DGB), Andreas Koch (GrünBau Dortmund)
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Region Hannover-Hildesheim
16.11.2015, 10:00-15:30 Uhr
Tagung "Fü(h)r mich anders: Gute Arbeit und Wertschöpfung durch Wertschätzung". Zwischen dem Verhalten von Führungskräften und Guter Arbeit existiert ein starker Zusammenhang. So belegen Studien, dass schlechtes Führungsverhalten beispielsweise den Gesundheitszustand der Beschäftigten negativ beeinflusst. Die Art und Weise, wie geführt wird, ist daher ein wichtiger Faktor bei der Beurteilung der Qualität von Arbeitsbedingungen. Im Fokus der Veranstaltung stehen aktuelle Diskussionen zum Thema Führung in Betrieben sowie konkrete Praxisbeispiele. Ort: Günther-Wagner-Allee 23, 30177 Hannover.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
24.11.2015
Eröffnung einer neuen Veranstaltungsreihe unter der Überschrift "Osnabrücker Ermutigung" zum Thema "Armut, Reichtum und Verteilung". Eröffnungsvortrag von Prof. em. Dr. Franz Segbers, Sozialethiker Kelkheim "Wer nicht von Reichtum redet, sollte über Armut schweigen" 24. November. 2015, 18 Uhr, Kath. Familienbildungsstätte, Osnabrück
weitere Infos
FU-DGB Kooperationsstelle
ab 25.11.2015
Wie kann vorhandenes Know-How in der Organisation genutzt bzw. gerettet werden? Wie kann man es unterstützen, dass dieses so vermittelt wird, dass es auch bei den anderen Beschäftigten wirksam ankommt? Ganz oft stehen hier Probleme der Vermittlung des eigenen Könnens und Wissens im Wege. Wir konzipieren eine neue Weiterbildungsreihe dazu "Train-the-trainer: Wissenstransfer in der Organisation". Mit einem Auftaktworkshop werden wir am 25.11. mit Personalverantwortlichen aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen einsteigen. Die Weiterbildungen werden dann in 2016 beginnen.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachsen an der TU Braunschweig
7.12.2015, 18:30 - 20:00 Uhr
"Ethik der Forschung - Vorhersagen, Transparenz und Vertrauen. Die Figur des wissenschaftlichen Experten an der Schwelle von Wissenschaft und Politik." Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Veranstaltungsreihe "Zukunftsfragen - kontrovers" ausgerichtet von der Gruppe "Wissen und Kritik" in Zusammenarbeit mit dem Haus der Wissenschaft und der Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften an der TU Braunschweig.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen & Gewerkschaften Region Hannover-Hildesheim
10.12.2015, 09:00-15:30 Uhr
Tagung „Gute Arbeit ist die beste Medizin – Gefährdungsbeurteilung und psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“. Das Arbeitsschutzgesetz sieht die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung inkl. der Erfassung psychischer Belastungen in jedem Betrieb vor. Aber nur in den wenigsten Unternehmen wird dies tatsächlich umgesetzt. Die Veranstaltung gibt branchenübergreifend Informationen, Praxisbeispiele und konkrete Hinweise zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen. Ort: Haus der Region, Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachsen an der TU Braunschweig
Wintersemester 2015/2016
Blockseminar: "Gesund bleiben im Beruf - Rahmenbedingungen bei der Arbeit und Handlungsspielräume". Nach der Ermittlung der Belastungen in den Berufen der "Pädagoginnen/Pädagogen" werden entlastende Maßnahmen, organisatorische Bedingungen und Verhaltensmöglichkeiten erarbeitet, um bei der beruflichen Arbeit gesund zu bleiben.
weitere Infos
Gem. Arbeitsstelle RUB/IGM
SoSe WiSe 2015
Universitäre Lehre –„MAO: Management und Organisation von Arbeit“– SoSe 2015 Zum Abschluss der im Sommersemester 2015 durchgeführten Praxisphase des gemeinsam vom Lehrstuhl für Produktionssysteme und der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM betreuten Seminars „MAO: Management und Organisation von Arbeit“, fanden am 13.07.2015 die Präsentationen der Projektarbeiten der Studierenden statt. Im Semesterverlauf hatten die TeilnehmerInnen des MAO-Seminars die Möglichkeit, in regional ansässigen Unternehmen zusammen mit den dortigen BetriebsrätInnen ein Projekt durchzuführen.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
11.02.2016
Veranstaltungsreihe "Osnabrücker Ermutigung" Vortrag von Prof. Dr. Jochen Oltmer, Universität Osnabrück "Fluchtgrund Armut - Verantwortung für die reichen Länder?" 11. Februar 2016, 18 Uhr, Universität Osnabrück
weitere Infos
FU-DGB Kooperationsstelle
16.03.2016
Gesundheitsforum 2016 Auf dem Gesundheitsforum 2016 werden die vielfältigen Prozesse und Vorhaben vorgestellt und reflektiert, die seit dem Start des Betrieblichen Gesundheitsmanagements 1999 in der Berliner Verwaltung auf den unterschiedlichen Ebenen der Dienststellen geplant bzw. bereits umgesetzt wurden. Darin spiegeln sich auch aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wider, wozu insbesondere die Bewältigung des demografischen Wandels und der Umgang mit arbeitsbedingten psychischen Belastungen bzw. die Vermeidung dauerhafter Fehlbelastungen zählen.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften Osnabrück
17.03.2016
16. Jahrestagung der Kooperationsstelle zum Thema: "Zukunft Europa? - Soziale Gerechtigkeit in einer nachhaltigen Wirtschaft" Donnerstag, 17. März 2016 von 13 -19 Uhr, Aula der Universität Osnabrück u.a. mit Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident Wuppertal Institut
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft / Arbeitswelt der Technischen Universität Berlin
Februar/März 2016
Broschüre "Leitfaden für Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten der TU Berlin für externe Interessierte ohne und mit Abitur bzw. Hochschulabschluss", 2016, 68 Seiten, Hrsg. Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt TU Berlin; auch im Netz; Mit ihren vielfältigen Angeboten zum „lebenslangen Lernen“ möchte die TU Berlin unterschiedliche Bevölkerungsgruppen einladen, die Weiterbildungsmöglichkeiten einer Universität wahrzunehmen:Ringvorlesungen, Kolloquien, Vortragsreihen, Tagungen, Workshops, Abendveranstaltungen, Gasthörerstudium, weiterbildende Masterstudiengänge, Promotion, Datenbanken u.a
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft / Arbeitswelt der Technischen Universität Berlin
Sommersemester 2016
Gemeinsame Ringvorlesung an der TU Berlin "Arbeit und Leben in der digitalen Optimierungsgesellschaft - Eine Vorlesungsreihe zu der Debatte um Lebens- und Arbeitszeit in einer zukünftigen Nachhaltigen Gesellschaft - (Arbeitstitel), Veranstalter: DGB Bundesvorstand / Grundsatzabteilung und Kooperationsstelle Wissenschaft/Arbeitswelt der TU Berlin , vom 28.April bis 16.Juni 2015, 18 - 20 Uhr, -Thema Zeit: Lebenszeit und Arbeitszeit unter dem Aspekt einer nachhaltigen Entwicklung für Individuen und Gesellschaft im digitalen Zeitalter
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen - Gewerkschaften Region SüdOstNiedersachsen an der TU Braunschweig
Dokumentation der Tagung zu den Anforderungen an eine neue Dienstleistungspolitik "Dienstleistung 4.0: Perspektiven und Herausforderungen" im Internet. Durchgeführt am 24.06.2015 von der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem ver.di Bezirk Region Süd-Ost-Niedersachsen und der Kooperationsstelle.
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft - Arbeitswelt, Sozialforschungsstelle TU Dortmund
laufend
Wenn König Kunde nervt, … liegt das nicht nur daran, dass er oder sie ein Querkopf ist. Es kann auch daran liegen, dass die Arbeit schlecht organisiert ist. Manchmal gibt es widersprüchliche Leistungsanforderungen: Soll schnell verkauft oder intensiv beraten werden? Hilfe und Unterstützung unter Kolleginnen und Kollegen sollten selbstverständlich sein, sind aber nur schwer möglich, wenn der Stress zu hoch wird. Mit solchen Fragen von guter Arbeit im Kundenkontakt beschäftigt sich ein Projekt der Kooperationsstelle in Zusammenarbeit mit dem ver.di-Arbeitskreis Gute Arbeit in Dortmund.
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft - Arbeitswelt, Sozialforschungsstelle TU Dortmund
laufend
Seminare zur Wissenschaftstheorie Wie kommt Wissenschaft zu zuverlässigem, allgemeingültigem Wissen? Mit dieser Frage befassten sich im Sommersemester das Blockseminar „Wissenschaftstheorie für Raumplanerinnen und Raumplaner“ sowie die Zweitagesveranstaltung „Wissenschaftstheorie für Promovierende“. Wie immer findet sich schon bei Platon eine erste Antwort: Wahrnehmungen müssen mit dem Verstand verarbeitet werden, daraus ergibt sich eine Meinung. Wenn diese Meinung dann begründet, gerechtfertigt und zur Diskussion gestellt wird, entsteht Wissenschaft als kollektiver Diskurs über die Wahrheit.
weitere Infos
Gem. Arbeitsstelle RUB/IGM
10.07.2015
Jubiläumsveranstaltung: „40 Jahre Kooperation Ruhr-Universität Bochum – IG Metall“ Am 10. Juli 2015 fand die Jubiläumsveranstaltung zum 40-jährigen Bestehen des Kooperationsvertrags zwischen der Ruhr-Universität Bochum und der IG Metall statt. Das Jubiläum wurde im Veranstaltungszentrum der RUB mit VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gefeiert. In einem Grußwort würdigten Svenja Schulze (NRW Wissenschaftsministerin), Detlef Wetzel (Erster Vorsitzender der IG Metall) und Prof. Elmar Weiler (Rektor der Ruhr - Universität Bochum) die erfolgreiche Zusammenarbeit
weitere Infos
Gem. Arbeitsstelle RUB/IGM
10.07.2015
50 Jahre Ruhr-Universität Bochum –BlauPause Ergebnisse der studentischen BesucherInnenbefragung Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Ruhr-Universität Bochum hat die Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM bei der Veranstaltung „BlauPause“ am 06. Juni 2015 eine studentische BesucherInnenbefragung durchgeführt, bei der nach der Rolle der Ruhr-Universität für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Bochum gefragt wurde. Die vorläufigen Ergebnisse der Befragung finden Sie auf unserer homepage
weitere Infos
Kooperationsstelle Wissenschaft - Arbeitswelt, Sozialforschungsstelle TU Dortmund
16.9.2015
Veranstaltung zum Mindestlohn Zusammen mit dem DGB Dortmund hat die Kooperationsstelle eine Veranstaltung zum Mindestlohn durchgeführt. Zu Wort kamen vier Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Gewerkschaften aus dem Baugewerbe, der Pflege, dem Einzelhandel sowie dem Hotel- und Gaststättengewerbe. Ein Mitarbeiter der Zollverwaltung berichtete über die Arbeit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit. Ein Mitarbeiter des Vergabe- und Beschaffungszentrums der Stadt Dortmund schilderte seine Erfahrungen mit den Vergabeverfahren nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz NRW.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
2005 bis 2016
Empirische Studien zur Arbeitsqualität in Deutschland Die Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Universität Göttingen war während der Entwicklungsphase des DGB-Index "Gute Arbeit" von 2005 bis 2007 mit dem Projektmanagement betraut. Seitdem begleitet die Kooperationsstelle laufende Aktivitäten im Fachbeirat DGB-Index "Gute Arbeit". Der DGB-Index wird einmal jährlich repräsentativ erhoben und auf der Internetrepräsentanz des DGB-Index "Gute Arbeit" veröffentlicht. Dort finden sich auch Sonderauswertungen und zusätzliches Material zum Thema Qualität der Arbeit in Deutschland.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
01.02.2013 bis 31.12.2016
Landesweite Lehrer/innen-Arbeitszeitstudie für alle Schulformen in Niedersachsen Nach der Pilotstudie an einem Hannover Gymnasium in 2014 führt die Kooperationsstelle Göttingen im Auftrag der GEW-Niedersachsen in 2015/16 eine Arbeitszeiterfassungsstudie auf Landesebene durch. Erhoben wird die individuelle Arbeitszeit und die Verteilung nach Tätigkeitsmerkmalen, so dass neben der reinen Unterrichts- sowie Vor- und Nachbereitungszeit, auch alle anderen Merkmale der Lehrerarbeit differenziert erfasst werden. Erhebungsstart: 13.4.15, es nehmen über 250 Schulen und mehrere tausend Lehrer/innen teil.
weitere Infos
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
1.04.2012 bis 31.12.2015
Onlinebasierte Beteiligungsformen für Beschäftigte an Universitäten. Im Rahmen regelmäßiger Beschäftigtenbefragungen an der Universität Göttingen mit dem DGB-Index "Gute Arbeit" (2014 die dritte Welle fünf Fakultäten) bietet die Kooperationsstelle gemeinsam mit der Personalentwicklung und weiteren Akteueren der Universität einen virtuelle Beteiligungsprozess für beteiligte Einrichtungen an, der es MitarbeiterInnen ermöglicht, einfach und anonym Gestaltungsthemen zu benennen, Maßnahmen vorzuschlagen, diese ggf. zu bewerten und schließlich detailliert im Kreis der KollegInnen zu diskutieren.
weitere Infos